Ernährungslehre--kalorienTheorie??

Galina Schatalova stellt in ihrem Buch: " Wir fressen uns zu Tode" die herrschende, dominante Theorie der Ernährungswissenschaft, die Kalorienlehre, total in Frage. 

"Heute dominiert eine Theorie der ausgewogenen Ernährung, deren Ausgangsbasis die statistischen Mittelwerte einer gewöhnlichen Nahrungsration eines Deutschen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist. Wenn nun der Mensch tagtäglich für seine Arbeit und für das Funktionieren seiner Organismus Energie verbraucht, muss dieser Aufwand an Energie kompensiert werden. die "Kaloretiker" sagen, dies geschehe ausschließlich durch die Energie , die bei der Verbrennung Nährstoffe frei wird. Die Kalorientheorie lässt in den Fragen der Ernährung für keinerlei Pluralismus Raum. ....Ich bin überzeugt, dass es da etwas zu rütteln gibt." Zit. aus dem Jahr 2002

Sie widerlegt dann an vielen Punkten die alleinige Vorherrschaft dieser Theorie.

Ich selbst bin ebenso überzeugt, dass diese Theorie eine der Denk-Gefängnis-Zellen ist, unter denen unsere Zivilisation zu leiden hat.

Der Satz aus der Bibel: “Der Mensch lebt nicht vom Brot allein“ ist entscheidend. Er sollte heute auch naturwissenschaftlich bewiesen werden. Nur ein Fakt: Der Mensch ernährt sich zu einem nicht unerheblichen Teil durch das Licht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0