die mosaischen religionen

Alle 3 mosaischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam haben eine lange Geschichte, in der der Krieg eine wesentliche Rolle spielt. Ich werde keinen einzigen Fall hier nennen, weil es jedermann offensichtlich ist.

In allen 3 Religionen gibt es aber bei weitem mehr Bezüge zu einem moralisch guten Menschenbild. Das Ziel aller dieser ist immer der gute Mensch.

In der heutigen Zeit, wo man sich in Mitteleuropa an die Zeiten der Kreuzzüge erinnert fühlt, ist das Gebot der Stunde, die guten Seiten der Religionen herauszufinden und sich bewusst zu machen. Die Aufgabe ist, mit Vertretern und mit Gläubigen der 3 Religionen das gemeinsam zu tun. "Du sollst nicht töten" ist allen bekannt. Wir leben in Deutschland in einem Land, in dem absolute Religionsfreiheit möglich ist. Jeder kann auf seine Weise glauben, wie er sich die Entwicklung zu einem moralisch guten Menschen vorstellt.

Wichtig ist beim gemeinsamen Gespräch, dass es immer auf gleicher Augenhöhe stattfindet. 

"Nichtgläubige" sind ebenso aufgerufen, sich an diesem Prozess zu beteiligen.

Einmal mehr sei das Motto für das 21. Jahrhundert gesagt: "Menschen aller Länder vereinigt euch".

Fragen zur Gewalt, die eng mit fanatischem Glauben zusammenhängen, werden unmissverständlich durch unsere Rechtsordnung und das Grundgesetz geregelt. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0