Djihad---Großer +Kleiner

    Es gibt einen GROßEN und einen KLEINEN DJIHAD.

Djihad bedeutet: mit aller Kraft den Kampf bis zu Ende bringen.

Beim großen Djihad wird diese Kraft des Kampfes nur auf sich selbst bezogen: das Böse in sich zu bezwingen. Hierin treffen sich und können sich Muslime und Christen verbinden, im Namen eines barmherzigen Gottes, im Wunsche "Friede sei mit euch". Die Muslime, die sich dazu bekennen, sind friedliebende Menschen, die Gewalt gegen andere ablehnen. Die Geistesströmung, die mit dieser Glaubensrichtung am tiefsten verbunden ist, ist der Sufismus.

Beim kleinen  Djihad wird die Kraft des Kampfes gegen die äußeren Feinde des Islam gewendet. Die Bekenner dieser Glaubensrichtung wollen mit Gewalt die Feinde bezwingen und erobern.

Diese Glaubensrichtung steht hinter dem IS und auch hinter dem Wahhabismus der Saudi´s und des Salafismus. Ebenso hinter der Doktrin von Al Quaida und der MuslimBrüder.

Eine große Integrationsaufgabe und gewaltige Kulturaufgabe liegt vor uns: alle daran beteiligten Menschen zu überzeugen und zu gewinnen, dass äußere Gewalt ein Irrweg ist. Es geht um die Freiheit und Würde des Menschen. Es geht um die gesellschaftliche Umsetzung des Prinzips der echten Liebe.

Das Christentum ist gegen jegliche Aufforderung zur Anwendung äußerer Gewalt: "Mein Reich ist nicht von dieser Welt."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0