Die 7 Worte am Kreuz + 7 Lotusblumen

Die 7 Worte am Kreuz hängen wie folgt mit den 7 Lotusblumen und entsprechend mit dem VATERUNSER zusammen.

 

1. Wort: Vater, in deine Hände übergebe ich meinen Geist.                                8-blättrige Lotusblume

 

2. Wort: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?                       12-blättrige Lotusblume

 

3. Wort: Mich dürstet!                                                                                      16-blättrige Lotusblume

 

4. Wort: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir imm Paradiese sein.   12-blättrige Lotusblume

 

5. Wort: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun!                     10-blättrige Lotusblume

 

6. Wort: Weib, siehe dein Sohn! Siehe, deine Mutter!                                        6-blättrige Lotusblume

 

7. Wort: Es ist vollbracht!                                                                                  4-blättrige Lotusblume

 

Quelle: W. Seiß, Achamoth Verlag

2 Kommentare

Die 7 Wunder + Das Vaterunser

Die 7 Wunder aus den Evangelien hängen in folgender Weise mit den Lotusblumen und entsprechend mit dem VATERUNSER zusammen.

 

1. Wunder: Die Auferweckung des Lazarus.                                               8-blättrige Lotusblume

 

2. Wunder: Die Heilung des Blindgeborenen.                                            2-blättrige Lotusblume

 

3. Wunder: Das Wandeln auf dem Meer.                                                   16-blättrige Lotusblume

 

4. Wunder: Die Speisung der 5000.                                                          12-blättrige Lotusblume 

 

5. Wunder: Die Heilung des Gelähmten                                                   10-blättrige Lotusblume

 

6. Wunder: Die Heilung des Sohnes des Königischen                                6-blättrige Lotusblume

 

7. Wunder: Die Wandlung von Wasser in Wein                                           4-blättrige Lotusblume

 

Quelle: W. Seiß, Achamoth Verlag

0 Kommentare

ICH BIN Worte + Das Vaterunser

Der Zusammenhang der 7 ICH BIN Worte mit den 7 Lotusblumen ist folgender:

 

1. ICH BIN die Auferstehung und das Leben.                              8-blättrige Lotusblume

 

2. ICH BIN das Licht der Welt                                                     2-blättrige Lotusblume

 

3. ICH BIN der gute Hirte                                                         16-blättrige Lotusblume

 

4. ICH BIN das Brot des Lebens                                                12-blättrige Lotusblume

 

5. ICH BIN die Tür zu den Schafen                                           10-blättrige Lotusblume

 

6. ICH BIN der Weg, die Wahrheit und das Leben.                      6-blättrige Lotusblume

 

7. ICH BIN der wahre Weinstock                                                 4-blättrige Lotusblume

 

Den Zusammenhang der Lotusblumen findet man im Blog zum VATERUNSER.

 

Quelle Willi Seiß, Achamoth Verlag.

0 Kommentare

Gelübde der Keuschheit

Die umfassendste Erklärung für das Wesen und die Bedeutung des Gelübdes der Keuschheit habe ich bei Valentin Tomberg gefunden: "Man ist nur keusch, wenn man mit der Ganzheit seines Wesens liebt."

Keuschheit hat nicht alleine mit sexueller Keuschheit zu tun. Es betrifft alle Lebensgebiete des Menschen mit Leib, Seele und Geist. Der Satz von Tomberg will sagen: alle Dinge und Geschöpfe der Welt sind Geschöpfe des VaterGottes. Wenn ich ein jedes Ding oder ein Geschöpf nur in einem Teilaspekt liebe, achte oder verstehe, dann werde ich unkeusch. Vielmehr ist es unsere freie Möglichkeit, jedes Ding oder Geschöpf, alle Wesen mit unserem ganzen Wesen zu lieben, dann lebe ich nach dem Gelübde der Keuschheit. Vollkommen ist kein Mensch, aber danach streben kann und soll er.

Es kann eine jungfräuliche Nonne oder ein im Zölibat lebender Priester unkeusch sein, während ein liebendes Ehepaar, das sich mit der Ganzheit seines Wesens liebt, auch körperlich, in Keuschheit lebt.

Eine Nonne oder ein Priester, der irgendwelche Dinge hasst oder geringschätzt, d.h. nicht vollständig liebt, ist unkeusch. Um nur einige Beispiele zu nennen.

siehe dazu: Valentin Tomberg: "Meditationen über die Großen Arcana des Taro". Verlag Anton Hain 1972

 

0 Kommentare

Die 3 Versuchungen in der Wüste

Kurze Zeit nach der Taufe im Jordan wurde Christus in die Einsamkeit der Wüste geführt. Der Widersacher  führte ihn 3 Mal in Versuchung:

1. Versuchung: er solle "Steine in Brot verwandeln." Seine Antwort aber lautet: Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

2. Versuchung: er solle sich von der "Zinne des Tempels in die Tiefe stürzen": Seine Antwort: Du sollst die göttliche Macht, die dich führt, nicht deiner Willkür dienstbar machen.

3. Versuchung: er soll den "Herrn dieser Welt anbeten". Seine Antwort: Entweiche Satan: beuge dich der Macht, die dich führt.

Christus widersteht stellvertretend für die ganze Menschheit im selben Augenblick allen 3 Versuchungen. Fortan entrollen sich auf dem Schauplatz der geschichtlichen Entwicklungen der Völker und Gesellschaften die 3 Versuchungen in allen Schattierungen. Im Lichte dieser 3 Versuchungen die aktuelle Zeitlage zu verstehen, sei in folgenden Blogs die Aufgabe.


Grundlegendes nachzulesen in Tombergs Ausführungen zum Neuen Testament.



0 Kommentare

Die 3 Flüche: Mühe, Leiden, Tod

Der Sündenfall des Menschen erfolgte in einem 3Schritt: Ungehorsam, Unkeuschheit, Furcht (Trennung vom Paradies, Leben, bedeutet Tod). Die 3 Flüche des Vatergottes Mühe, Leiden, Tod sind die Konsequenzen der Strafe: Mit Mühe sollst du, Adam, dein Brot verdienen, mit Schmerzen sollst du Eva Kinder gebären,  den Tod sollt ihr fortan erfahren.

Wir Menschen sollen nun aus freien Stücken dieses Schicksal (Karma) annehmen. Wir sollen arbeiten und uns mühen, wir sollen leiden und Schmerzen ertragen, wir sollen Mut entwickeln, den Tod innerlich zu überwinden.

Der Sinn für die Menschen in der Evolution ist, die Freiheit zu entwickeln aus einem vollerwachten Bewusstsein. Die wahre Freiheit ist aber nur möglich durch den Vollzug bedingungsloser Liebe. So liegt in  Freiheit und Liebe die Quintessenz des Christentums.

Soweit die Bildsprache für Jedermann. Eine unglaubliche Tiefe steht hinter diesen Bildern.


0 Kommentare

Die 3 mönchsgelübde

Die 3 Mönchsgelübde: Gehorsam, Keuschheit, Armut haben eine weitreichende, tiefere Bedeutung, die mit der ganzen Schöpfungsgeschichte der Bibel zusammen hängen.

Der Mensch wurde beim sog. Sündenfall ungehorsam gegenüber den göttlichen Mächten. Dadurch wurden "seine Augen aufgetan" und er sah seine Nacktheit und schämte sich. Die von dem Vater-Gott ausgesprochene Konsequenz daraus ist seine Sterblichkeit, der Tod. In das Erleben des Menschen zog die Furcht ein.

In der Ausübung der 3 Mönchsgelübde kann er in sich wieder den alten Zustand der Unschuld herstellen, jetzt aber auf einer bewußten, d.h. höheren Stufe:

Durch Gehorsam schafft er den Paradieseszustand der Gottverbundenheit wieder her.

Durch Keuschheit reinigt er sich mittels der Kraft des Schämens im Gefühl.

Durch Armut überwindet er die Furcht und findet das Leben.

Nachzulesen bei Valentin Tomberg in "Der Vaterunser-Kurs" Bde 1-4

0 Kommentare

Freunde

Ich will es nicht verschweigen, wer meine Lehrer und Freunde sind.

Mein Denken wurde durch das Studium der Werke Rudolf Steiner´s geprägt und geformt. Ich wende die Logik und seine Begriffe an. Mit Dankbarkeit schaue ich auf seine Begriffssprache zur Erklärung der geistigen Welt und Evolution der Menschheit.

Erschüttert und tief ergriffen haben mich die Werke von Valentin  Tomberg. Er wurde mir zur Herzensangelegenheit. Seine Worte und Sprache führen mich in intimere und tiefere Beziehung zu Christus und Sophia-Maria. 

Im Geiste seit je her fühle ich mich Christian Rosenkreutz und seiner Mission, der Mission der Rosenkreutzer, tief verbunden.

Viele Menschen, die zu meinen Lehrern eine Beziehung haben, sind meine Brüder und Schwestern im Geiste.

 

 

0 Kommentare

Credo

Was ist in gegenwärtiger, dramatischer Zeit zu tun?

Für mich persönlich steht es fest: Beten und arbeiten. Ora et labora.

Das Vater Unser zu beten und den Rosenkranz mit dem Ave Maria.

In ersterem wenden wir uns an den Vatergott und bitten um Heilung der 7 Verwundungen (Sünden), die im Verlaufe der Evolution stattgefunden haben.

Mit dem Ave Maria schaffen wir eine konkrete Beziehung zu Sophia-Maria. Sich mit dem Wesen der Sophia zu beschäftigen, gehört für mich zum Gebot der Stunde.

0 Kommentare

Hintergründe

Sinn und Ziel der Erdentwicklung ist mit dem Wesen des Christus verbunden. Der Sinn der Erde ist der freie Mensch. Das Ziel erreicht er durch Liebe. Ich darf hier auch Hegel zitieren: "der tiefste Gedanke ist mit der Gestalt Christi, mit dem Geschichtlichen und Äußerlichen vereinigt,... "  aus seinen "Vorlesungen über  die Philosophie der Geschichte". 

Alles, was ich unter Aktuellem durchdenke findet seine Begründung im christlichen Denken und christlichem Glauben. Ich werde mich immer wieder auf das Vater Unser beziehen und auf die Bergpredigt.

"Dein Name werde geheiligt"

Dieses weist uns darauf hin, dass es die Aufgabe des Menschen ist, alles und jedes ins Rechte zu denken, die Wahrheit zu ergründen. Alle Dinge und Wesen auf der Erde sind seine Namen. Den wirklichen Kern eines jeden Wesens zu erkennen, bedeutet: seinen Namen zu heiligen. Das Unrichtige, die Lüge, die Verdrehung zu erkennen und ins Rechte zu denken, das ist unsere Aufgabe.


0 Kommentare